Fortbildungen


Wichtig ist, dass voneinander, miteinander und füreinander gelernt wird.

Quelle: wb-web.de (Horst Siebert)

Folgende Fortbildungen biete ich als ein- oder zweitägige Veranstaltungen an, auf Wunsch (und nach Möglichkeit) auch in einer Kurzform von 2 x 90 Minuten.

Kompetent fortbilden (Multiplikatoren)

Das Seminar ist modular aufgebaut und beschäftigt sich mit den Merkmalen einer guten Fortbildung und der Erweiterung der persönlichen Fortbildungskompetenz. Die Teilnehmer lernen, wie man eine Fortbildung erfolgreich planen, durchführen und nachbereiten kann. Dabei stehen innovative Fortbildungsmethoden und der sinnvolle Einsatz von digitalen Medien in den Fortbildungen im Vordergrund.

Module:

  • Modul 1: Merkmale einer guten Fortbildung
  • Modul 2: Das Seminar erfolgreich planen, durchführen und nachbereiten
  • Modul 3: Das Potenzial des Europäischen Profilrasters für Sprachlehrende für die Entwicklung von Fortbildungen für Fremdsprachenlehrer
  • Modul 4: Der digitale Methodenkoffer

Projektorientiertes Lernen

Projektorientiertes Lernen gilt im Fremdsprachenunterricht seit Langem als effektive Möglichkeit, die kommunikative Kompetenz zu entwickeln. Dabei gibt es bei Lehrerinnen und Lehrern oft Unsicherheit, welche Kriterien ein gutes Projekt erfüllen sollte.

Der eintägige Workshop beschäftigt sich deshalb mit folgenden Fragen:

  • Was ist projektorientiertes Lernen?
  • Was sind Kriterien für ein gutes Projekt?
  • Welche Schritte sind bei Durchführung und Planung eines Projektes zu beachten?

Erzählen im DaF-Unterricht

Das Erzählen von Geschichten ist die älteste Präsentationsform der Menschheit. In Deutsch als Fremdsprache ist das mündliche Erzählen sowohl ein wichtiges Gestaltungselement als auch Gegenstand des Unterrichts. Erzählen eignet sich nicht nur für die Entwicklung der sprachlichen Fertigkeiten der Lerner, sondern ebenso zur Erweiterung ihrer sozial-interaktiven Fähigkeiten. Der Workshop beleuchtet die Lehrer- und Schülerperspektive des zuhörerorientierten Erzählens und gibt den Teilnehmern/-innen die Möglichkeit, über ihre eigene Erzählkompetenz zu reflektieren. Aktivitäten, die zum freien Sprechen motivieren, werden spielerisch ausprobiert und deren Rolle im aufgabenorientierten Unterricht aufgezeigt.

Kommunikative Kompetenz und ihr „Grammatikproblem“

Der Workshop beschäftigt sich mit dem fortwährenden Problem der Rolle der Grammatik im DaF-Unterricht. Er hat das Ziel, die Teilnehmer/-innen für das schwierige Verhältnis zwischen Grammatik und kommunikative Kompetenz im Schulalltag zu sensibilisieren. Dabei versucht er Antworten auf die Fragen zu finden, wie viel Grammatik nötig ist um ein kommunikatives Ziel zu erreichen und wie hoch der optimale Anteil der Grammatik am Fremdsprachenunterricht sein sollte.

Einführung in die Unterrichtsplanung

Der Workshop basiert auf dem Band DLL 6 und beschäftigt sich mit der Frage, wie man Unterricht erfolgreich planen kann. (8 Fragen der Unterrichtsplanung, Modelle der Unterrichtsplanung (linear, zyklisch), Rückwärtsplanung, Phasen im fremdsprachlichen  Unterricht)

Gemeinsam werden sinnvolle Lernszenarien entwickelt, die auf Grundlage des Lernfeldermodells, gezielt Aufgaben und Übungen im Fremdsprachenunterricht auswählt, (an)ordnet, wiederholt und evaluiert.

Workshop zum Europäischen Profilraster (EPR) für Sprachlehrende („Die Vermessung des Lehrens“)

Der Workshop stellt das Konzept des EPR vor und befähigt die Teilnehmer/-innen, sich selbständig mithilfe der interaktiven Online-Version, das EPR-digital, einzustufen. Ähnlich wie beim Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen werden die Lehrkompetenzen in Form von „Kann-Bestimmungen“ beschrieben. Sie spiegeln die speziellen Entwicklungsphasen einer Lehrperson wider, die durch diese Selbsteinschätzung eine gute Möglichkeit erhalten, sich beruflich weiterzuentwickeln und auch die eigene Fortbildung zu planen.

Lyrik im DaF-Unterricht

Ob beim kreativen Schreiben, als Gesprächsanlass für landeskundliche Themen oder bei phonetischen Übungen, Gedichte sind vielseitig einsetzbar. Das Seminar vermittelt Möglichkeiten des Einsatzes von Lyrik für das kreative Schreiben, phonetische Übungen, Landeskunde und Grammatik.

Comics im Fremdsprachenunterricht

Das Seminar beschäftigt sich mit der Frage, wie man Comics im eigenen Unterricht einsetzen kann. Dazu werden Beispiele aus Lehrwerken und Zusatzmaterialien analysiert und unterschiedliche Aktivitäten mit Comics erarbeitet. Im zweiten Teil steht die Erstellung eigener Comicsequenzen im Mittelpunkt. Dafür werden unterschiedliche Möglichkeiten erprobt, eigene Comics zu produzieren, so zum Beispiel mit Comic-Generatoren, aus Trickfilmen oder gezeichnet.

  • Auch als Blended Learningkurs (Moodle + 1 Präsenzseminar)
  • Daneben auch als Schülerworkshop 2×90 Minuten

Im Blog: Comics/DaF

Das Bild im DaF-Unterricht

Im Seminar geht es um die Funktion von Bildern im Fremdsprachenunterricht. Es zeigt Möglichkeiten, wie man durch Bilder Sprech- und Schreibanlässe schaffen kann. Es werden Bildersammlungen im Internet analysiert, Bilder digital für den Unterricht bearbeitet und Arbeitsblätter erstellt. Dabei wird auch auf das Problem „Bilder und Urheberrecht“ eingegangen.

Bilder und Landeskunde

Unter dem Gesichtspunkt der 3 Ansätze der Landeskunde werden Unterrichtsbeispiele analysiert und auf Besonderheiten von Bildern in der Landeskunde, insbesondere der interkulturellen Perspektive und auf Stereotype eingegangen. Die Teilnehmer/-innen werden befähigt die Bildanalyse landeskundlicher Bilder (8 Schritt-Methode) anzuwenden. Der Workshop schließt mit der Erstellung kleinerer Übungen ab, wobei die Teilnehmer/-innen eine Kurzanleitung in Bildbearbeitung erhalten.

„Die Not mit den Noten“ – Zur Bewertung von mündlichen Leistungen (Grundschule 1 bis 8)

Die Teilnehmer/-innen erhalten einen Überblick über die Praxis der Benotung mündlicher Leistungen im Fremdsprachenunterricht an deutschen Schulen. Sie können Vor- und Nachteile der Notengebung abwägen und die eigene Praxis kritisch reflektieren. Die Teilnehmer/-innen können die situationsbezogene Benotung im eigenen Unterricht umsetzen und die Notengebung für Schüler und Eltern transparent gestalten.

Workshop: Didaktische Spiele im DaF-Unterricht

Didaktische Spiele sind Lernspiele, die unter Einbeziehung vorangegangener Erfahrungen und Fertigkeiten auf ein bestimmtes Lernziel hin orientiert sind. Neben der Analyse von Unterrichtsbeispielen, die unterschiedliche Fertigkeiten des Fremdsprachenunterrichts zum Ziel haben, erstellen die Teilnehmer/-innen Materialien (Spiele) für den eigenen Unterricht und probieren diese aus.

Im Blog: Spiele/DaF

Kurzfilme und Werbefilme im DaF-Unterricht

Im Mittelpunkt des Seminars steht die kreative Arbeit mit kurzen Filmen und Filmsequenzen. Es wird gezeigt, welche Möglichkeiten diese zum Training der verschiedenen Fertigkeiten wie Hör-Sehverstehen, Schreiben und Sprechen bieten. Die Teilnehmer/-innen erlernen, wie man Filmmaterial analysiert, nach didaktischen Kriterien auswählt und Aufgaben dazu formuliert. Als Ergebnis erstellen die Teilnehmer/-innen Arbeitsblätter zu unterschiedlichen Phasen der Filmarbeit.

Im Blog: Filme/DaF

SprachenQuests im DaF-Unterricht

Dieses Seminar bietet eine Einführung in die Methode. Die Teilnehmer/-innen analysieren ausgewählte SprachenQuests. Sie sollen befähigt werden, geeignete Quests auszuwählen und diese im Unterricht sinnvoll einzusetzen. Bei einem möglichen zweiten Seminar bzw. in einer online Phase steht die Erstellung eigener Quests im Mittelpunkt.

„Wordle & Co“ – Web2.0-Tools im DaF-Unterricht

E-Learning wird in diesem Workshop nicht als Ersatz für das Face-to-face-Lernen gesehen, sondern soll neue Kanäle öffnen, die die selbstorganisierte Auseinandersetzung mit Lerninhalte unterstützen und einen wichtigen Beitrag für das lebenslange Lernen leisten.
Die Teilnehmer/-innen r erkunden anhand von Beispielen, wie verschiedene Onlinedienste des sogenannten sozialen Netzes im Unterricht für DaF zweckmäßig und verantwortungsvoll eingesetzt werden können. Die vorgestellten Werkzeuge können nicht nur produktive Fertigkeiten (Sprechen, Schreiben) im Unterricht unterstützen, sondern leisten einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Medienkompetenz bei Schülern.
Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Erarbeitung von Web2.0-Unterrichtsszenarien und deren Reflexion.

Wiki im Fremdsprachenunterricht

Der Workshop informiert über Möglichkeiten des Einsatzes von Wiki im Fremdsprachenunterricht. Mithilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen erlernen die Teilnehmer/-innen. das Erstellen einer Wiki-Seite. Sie können in den Seiten interaktive Test-Aufgaben, die auch für das Interaktive Whiteboard geeignet sind, erzeugen, sowie Bilder und Videos einbinden.

Im Blog: Wiki im DaF-Unterricht

Einführungsseminar: Digitale Medien im DaF-Unterricht 1 – Materialien im Web und Web2.0-Tools

Die Teilnehmer/-innen analysieren online Materialien für DaF und entwickeln daraus Einsatzszenarien für den eigenen Unterricht. Sie erstellen mithilfe ausgewählter digitaler Werkzeuge, wie dem Web2.0-Tool Wordle, Arbeitsblätter für den DaF-Unterricht.

Einführungsseminar: Digitale Medien im DaF-Unterricht 2 – Perfekte Arbeitsblätter und interaktive Übungen

Wie sieht ein gutes Arbeitsblatt aus? Was ist eine sinnvolle digital erstellte Übung? Das Seminar beschäftigt sich mit der Analyse und Erstellung von Arbeitsblättern und online Übungen für Deutsch als Fremdsprache. Die Teilnehmer/-innen entwickeln konkrete Arbeitsblätter und online Übungen für den eigenen Unterricht.

Einführungsseminar: Digitale Medien im DaF-Unterricht 3 – Power-Point und andere Präsentationsformen

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die Verwendung von Power-Point Präsentationen und ähnlicher Werkzeuge für den Unterricht. Die TeilnehmerInnen erlernen, wie man mit einfachen digitalen Mitteln Sprech- und Schreibanlässe schaffen kann. Nach einer Einführung in die digitale Bildbearbeitung, erstellen sie eingebettet in konkrete Unterrichtssequenzen, Präsentationen für den Unterricht.

Moodle im DaF-Unterricht (speziell für Goethe-Moodle und PASCH-net)

Die Teilnehmer/-innen analysieren Moodlekurse für den Fremdsprachenunterricht und erfahren, wie ein neuer Kurs eingerichtet wird und wie unterschiedliche Inhalte (Text, Bild, Film, Ton) im Kurs präsentiert werden können. Sie lernen, wie man verschiedene Funktionen in Moodle nutzt, um die Kommunikation und Kooperation zu fördern.

PASCH-net im Unterricht

Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer/-innen an PASCH-Schulen. Die Teilnehmer/-innen lernen Möglichkeiten des Einsatzes von PASCH-net kennen und entwickeln Unterrichtsszenarien mit den Angeboten von PASCH-net.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s