Über mich


„Wir werden als Originale geboren, sterben aber als Kopien.“

von Arno Grün

Herzlich willkommen auf meinem Weblog.

Mein Name ist Ralf Klötzke.

Was mache ich aktuell?

Zurzeit arbeite ich als Experte für Unterricht für das Goethe-Institut Kroatien.

Themen der letzten Jahre:

P1180494

Fortbildungen zu Wiki im Fremdsprachenunterricht, Comics im DaF-Unterricht, Digitale Medien in DaF, Film und DaF, Erstellung des PASCH-net-Führerscheins (Moodlekurs), Webinare „Web2.0 im DaF-Unterricht, SprachenQuests im DaF-Unterricht, Erzählen im Fremdsprachenunterricht, Fortbildungen zum DSD und Erstellung der Handreichung zum DSD-Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation

Meine aktuell angebotenen Fortbildungen findet man hier.

Was habe ich früher gemacht?

Von 2004 bis 2010 arbeitete ich als Bundesprogrammlehrer an der Gundel Károly Fachmittelschule für Gastronomie und Fremdenverkehr in Budapest. Davor war ich 6 Jahre in Weißrussland in Baranowitschi in der Lehrerausbildung und an der DSD Schule 24 in Minsk tätig.

Warum ein Blog?

Seit 2007 führe ich dieses Blog. In erster Linie möchte ich hier meine Fundstücke aus dem Netz, Anregungen und Ideen für den Unterricht und Fortbildungen festhalten. Besonders interessieren mich die Themen DaF, „Landeskunde“ und die Möglichkeiten des Internets im Bildungsbereich.

Angeregt durch meine Mitarbeit im ZUM-Wiki, DSD-Wiki, DaF-Wiki und ZUM-Willkommen.de-Wiki beschäftigte ich mich stärker mit Web2.0 Anwendungen für den DaF-Bereich. Mich bewegte und bewegt die Frage, wie das Internet den DaF-Unterricht bereichern kann. Über die dabei gesammelten Erfahrungen versuche ich hier im Blog zu berichten und hoffe interessante Diskussionspartner zu finden.

Ich weiß, dass diese Mischung der Themen (Landeskunde und Web2.0) verwirren können und habe deshalb in der Übersicht versucht, den Inhalt des Blogs nach Themen zu ordnen. Daneben hilft auch die Tag-Wolke und die Suchleiste am rechten Rand sich im Blog zu orientieren.

Ich wäre sehr froh, wenn Sie in diesem Blog die eine oder andere für Sie interessante Information finden konnten. Natürlich freue ich mich auf ihre Meinungen und Anregungen.

Was ich sonst noch mache:

Ich bin Admin im ZUM-Wiki, DSD-Wiki, DaF-Wiki und ZUM-Willkommen.de-Wiki

Hier eine Auswahl meiner Beiträge im DaF-Bereich des ZUM-Wikis:

Video im DaF-Unterricht – Quiz-Tool in DaF und DaZ –  DaF-Projektunterricht im Wiki – Wortschatzarbeit in einem Wiki – Blogs und Wikis für Deutsch als Fremdsprache – Musik im DaF-Unterricht – Stereotype im DaF-Unterricht (in Arbeit)

Das DSD-Wiki

Meine Projekte und Arbeiten im DSD-Wikiein Wiki zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der KMK.

DSD-Wiki 2010
Das DSD-Wiki ist ausgezeichnet … als „First Runner Up“ for „Best Educational Wiki 2010“

Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Hinweise. Sie können mir eine E-Mail schreiben.

 

Warum digitale Medien in der Landeskunde sinnvoll sind:

Dazu Erich Kästner:

„Mißtraut gelegentlich euren Schulbüchern! Sie sind nicht auf dem Berge Sinai entstanden, meistens nicht einmal auf verständige Art und Weise, sondern aus alten Schulbüchern, die aus alten Schulbüchern entstanden sind, die aus alten Schulbüchern entstanden sind, die aus alten Schulbüchern entstanden sind. Man nennt das Tradition. Es ist aber etwas ganz anderes.“

Aus: Erich Kästner: Ansprache zum Schulbeginn. Gesammelte Schriften für Erwachsene. Band 7. München/Zürich 1969, S. 180-184

Blog-Statistik

Stand August 2016

Stand August 2016

22 thoughts on “Über mich

  1. Hallo Ralf,
    Ich bin ueberzeugt, dass Du dich an mich nicht erinnern koentest, trotzdem schreibe ich ein Paar Worte)
    Ich bin Egor aus Minsker 24.Schule ) und will einfach wissen, ob es bei Dir alles gut geht, und will mein E-Mail teilen, vielleicht wenn Du willst (und dafuer Interesse hast), koennte ich etwas ueber mich schreiben.

    Viele Gruesse aus Minsk

  2. Hallo!

    Gerade bin ich auf Ihren Blog gestoßen und wollte Ihnen einen Tipp dalassen😉. Ich arbeite gerade ganz fleißig an einem multimedialen Deutschkurs mit inzwischen 15 Lektionen zum Wortschatz. Der Kurs richtet sich an absolute Anfänger. Ich gebe mir viel Mühe, alles so ansprechend wie möglich zu gestalten und hoffe er gefällt Ihnen. Da sich bisher nicht viele Besucher auf meine Seite verirrt haben, würde ich mich riesig freuen, wenn Sie den Kurs auf Ihrer Seite empfehlen oder einfach verlinken würden.

    Hier geht’s direkt zu den Lektionen:

    http://www.lingudora.com/de/lern-deutsch-online

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Dominik Hlusiak

    PS: Über Feedback freue ich mich auf jeden Fall.

    1. Vielen Dank für deine Nachricht. Da steckt bestimmt viel Arbeit drin. Die Übungen funktionieren auch sehr gut über das IWB, so dass man sie auch im Unterricht einsetzen kann.
      Beste Grüße
      Ralf

      1. Hallo Ralf!

        Vielen Danke für die schnelle Antwort. Ja, steckt auf jeden Fall viel Arbeit drin und es sind noch einige Lektionen in Planung. An das IWB als Anwendung habe ich gar nicht gedacht. Wäre natürlich eine große Ehre, wenn meine Übungen auch im Unterricht Einsatz finden würden. Falls dir etwas auffällt, das nicht funktioniert, unklar ist oder verbessert werden könnte, würde ich mich über Feedback sehr freuen.

        Viele Grüße
        Dominik

  3. Hallo, ich würde mich freuen meinen Deutschlern-Lese-blog in deiner Linkliste wiederzufinden. Ich Leite eine kleine Sprachschule DAF und wir veröffentlichen alle 14 Tage einen Text, der einfach zu lesen ist und mit Worterklärungen sowie Anregungen zum Unterricht angereichert ist. Der Blog wird von erwachsenen Deutsch-Lernern und LehererInnen gelesen. http://espaceallemand.wordpress.com/
    Ich würde natürlich auch deinen Blog in meinen Blogrol aufnehmen.

  4. Hallo Ralf,

    vielen Dank für die tolle Fortbildung. Das war wirklich bereichernd. Übers followen muss ich noch nachdenken🙂 Deswegen findet sich mein Lob hier und nicht bei Twitter.
    Die zwei Tage waren wirklich inspirierend.
    Bis bald mal.

    Heike

  5. Lieber Ralf,

    siehst du, ich habe erst jetzt deine Antwort gelesen. Nun werde ich in dieser Angelegenheit etwas aktiver. Du kannst mich auch per skype erreichen, diese Kontaktmöglichkeit finde ich super: man kann sich ja persönlicher austauschen…

    Ich melde mich bald (heute Abend habe ich ein Match, aber danach tauche ich zu Hause auf und besuche wohl den Computer).

    Also bis bald:
    Gábor

  6. Hallo Gabor,
    schön , von dir zu hören. Ich kenne deine Arbeit. Ich glaube Zsoka hatte sie mir empfohlen.
    Vielleicht können wir ja eine Web2.0-Runde in Budapest organisieren? Mit Zsoka wären wir schon drei. Ich habe sie auch schon im Café Central getroffen.
    Leider bin ich nur noch ein Jahr hier. Wir müssen uns also beeilen.😉
    Ich lebe schon seit 5 Jahren in Budapest, aber mein Ungarisch ist nicht so toll. Aber es gibt ja noch Wörterbücher:
    vénasszonyok nyara = Altweibersommer
    und den genieße ich auch gerade.
    Wenn du Interesse hast, wir arbeiten gerade im DSD-Wiki an einer Seite: Interferenzen Ungarisch – Deutsch
    Adresse: http://wikis.zum.de/dsd/index.php/Interferenz_Ungarisch_-_Deutsch
    Deine Ideen sind immer willkommen, schreib doch einfach ins Wiki!

    Herzliche Grüße aus der Nachbarschaft (XII. Bezirk)
    Ralf

  7. Hallo Ralf,

    Wahnsinnsvielfalt in deinem Blog. Hut ab!!!!

    Bin ebenfalls DaF-Lehrer, ebenfalls in Budapest (aber nicht unbedingt vorübergehend – oder doch?).

    Damit es auch einen Sinn hat (ich meine: diese Schrift von mir), findest du z.B. ein E-Journal eines beendeten (3 Jahre langen) Comenius-Projektes von 7 Schuler hier:
    http://daf.eduprojects.net/unser_taeglich_brot/

    Ich weiß nicht, wie du Ungarisch kannst, aber es gehört zur Landeskunde: vénasszonyok nyara. Kennst du diesen Ausdruck? Das gibt es im Deutschen fast in wörtlicher Übersetzung. So etwas gefällt mir immer noch.

    Beste Grüße von
    Gábor

  8. Hallo Ralf,

    dank dem MMF-Seminar bei GI, an dem ich gerade teilnehme und als Deutschlehrer im Blogen meine ersten Schritte mache, habe ich auf dein Blog gestoßen und so viele positive Anregungen bekommen, dass ich mich nicht enthalten konnte, mich dafür zu bedanken. Dein Blog ist mehr wert als hundert Seiten theoretischer Phrssendrescherei. Danke schön.

    Viele Grüße Oleg (Charkiw, Ukraine)

  9. Hallo Werner,
    danke für den Tipp. Ich werde dein Angebot in den nächsten Tagen annehmen. Ilias konnte ich mir bis jetzt noch nicht ansehen. Bin gespannt, wie diese Plattform und das Sprachenlernen dort funktionieren.

    Gruß Ralf

  10. Hallo Ralf,

    ich habe die Themen in Deinem Bloog durch eine Online analyse recherchiert. Da ein großes Thema in Deinem Bloog Fremdsprachen sind bzw. das Sprachlernen allgemein, ist unser Sprachmodul für die Lernplattform Ilias vielleicht interessant für Dich. Du kannst ja mal einen Testzugang abbonieren. Wenn Du auf der angegebenen Website den Mneüpunkt Login Sprachkurse betätigst, dann kann Du einen gastzugang anlegen und das Sprachmodul für 7 tage testen.

    Gruß Werner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s