Wiki im DaF-Unterricht


Aktuelle Dokumente zum Thema Wiki im DaF-Unterricht findet man hier im Blog auf der Seite: Über DaF-Wikis

Nun ist schon mehr als ein Monat vergangen, dass ich folgenden Vortrag auf der IDT in Jena gehalten habe: IDT-Vortrag – Wiki im DaF-Unterricht

Hier ist eine kurze Zusammenfassung. Alle Vorträge in der Sektion E4 wurden in einem Blog IDT2009-E4 dokumentiert.

IDT

  1. Warum ein Wiki?
  2. Wiki-Family auf ZUM.de
  3. Technische Möglichkeiten
  4. Konkrete Beispiele der Anwendung
    1. Das Wiki als Projektplattform: DSD-Projekte
    2. Projekt – Freie Themenwahl
    3. Weihnachten in Ungarn
    4. Meine Lieblingsmusik
    5. Arbeit mit den Wiki-Bausteinen – Beispiel: WikiQuest Dresden
    6. Wettbewerbe und kleinere Projekte 2007-09
  5. Das Wiki kann noch mehr: DSD-Schulnetzwerk und Weiterbildung
  6. Wohin soll die Wiki-Reise gehen?

Der Vortrag „Wiki im DaF-Unterricht“ beschäftigt sich mit dem Potenzial von Wiki im schulischen DaF-Unterricht, insbesondere für die Vorbereitung auf das DSD B2/C1. Dabei werden konkrete Einsatzszenarien des projektorientierten und kooperativen Lernens vorgestellt.
Das verwendete DSD-Wiki ist Teil der Wiki-Family auf ZUM.de (Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.) und basiert auf der Media-Wiki-Software, die sich durch einfache Handhabung und eine Reihe von technischen Erweiterungen auszeichnet. Es ist möglich, Seiten einfach und schnell zu editieren,  Bilder, Audiodateien, Videos und PowerPoint-Präsentationen einzubinden, Quizaufgaben zu erstellen und diese mit dem interaktiven Whiteboard zu nutzen. Die Lerner werden zu aktiven Gestaltern des Wikis. Deutsch ist dabei sowohl Arbeitssprache als auch Zielsprache.
Der Vortrag stellt konkrete Beispiele der Arbeit im und mit dem Wiki vor. Seit September 2007 nutzt das Gundel Károly Fachgymnasium Budapest das DSD-Wiki als Projektplattform zur Vorbereitung der Facharbeiten für die mündliche DSD-C1-Prüfung. Die Plattform ermöglicht den Schülern auch eine Zusammenarbeit über die Schule hinaus. Sie können von zu Hause aus, zu jeder Zeit, allein oder gemeinsam, die Aufgaben bearbeiten. Sie sammeln auf der Wiki-Seite die Ergebnisse ihrer Recherche, tauschen Meinungen aus und planen bzw. präsentieren ihre Vorträge. Die Projektseiten werden einheitlich nach festgelegten Vorgaben gestaltet, was planvolles arbeitsteiliges Arbeiten erleichtert.
Die Seiten wurden so angelegt, dass eine ständige Reflexion durch die Schüler selbst erfolgen kann. So ist sichergestellt, dass eventuell auftretende Schwierigkeiten zum Projektende nicht in Vergessenheit geraten und später auch in der Prüfung besprochen werden können.
Die Transparenz der Wiki-Seiten ist nicht nur für die Schüler wichtig, sondern auch für den Lehrer, der sich über den Fortgang der Projekte ständig informieren (über „Letzte Änderungen“), sowie über die „Diskussion(s)“-Seiten (der einzelnen Wiki-Seiten) helfend eingreifen kann.
Der Vortrag  verweist auf weitere Beispiele für schulinterne Wiki-Projekte und Wettbewerbe, die mit dem Wiki realisiert wurden. So diente das DSD-Wiki der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen wie der Video-Livekonferenz mit dem Innenminister Niedersachsens Uwe Schünemann zum EU-Projekttag.
Auch Unterrichtseinheiten können hier geplant und durchgeführt werden. Gute Beispiele dafür sind die sogenannten Wiki-Bausteine, die in einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema Landeskunde entstanden sind.  Ein sehr erfolgreicher  Baustein ist  das WikiQuest „Klassenfahrt nach Dresden“, in dem Schüler mit Hilfe von Google-Maps selbstständig eine Reise planen und ihre Ergebnisse im Wiki präsentieren.
Ein wichtiger  Vorteil des Web2.0-Tools Wiki ist, dass Projekte und Wettbewerbe über Ländergrenzen hinweg bearbeitet werden können. Diese Möglichkeit besteht auch für DSD-Prüfungsthemen. So könnte das Potenzial des weltweiten Netzwerkes der DSD-Schulen für interkulturelles Lernen genutzt werden, wodurch auch DSD-Projekte eine neue Qualität gewinnen könnten.

Die Präsentation des Vortrags befindet sich hier: IDT-Vortrag – Wiki im DaF-Unterricht

Einige Arbeiten und Projekte:

Meine Lieblingsmusik

Aus einem Kommentar auf dem DaF-Blog zum Post Adventskalender 2008 entwickelte sich die Idee, etwas mehr über das Weihnachtsfest in unseren Ländern zu berichten. Cornelia war am schnellsten und erstellte den Post Weihnachten in der Schweiz, den sie mit einem Weihnachtsquiz und den leckeren Guetzli ergänzte: Weihnachten in Ungarn

Projekte:  „Themen die euch interessieren, die ihr spannend findet und über die ihr schon lange etwasmmehr wissen wollt!“  mehr

→ Beispiel: Projekt-Gruppe: Farben
→ Beispiel: Projekt-Gruppe: Religion2

Arbeit mit den Wiki-Bausteinen

Bild:Nuvola apps kivio.png
  1. WikiQuest Dresden | 12A-08/09/Dresden Gruppe 1 | Leitlinien für ein WikiQuest
  2. Glossar zum Buch „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“

„Meine Gitarre“- Mein Lieblingsding; Weiterführung als Projekt: Wie leben Jugendliche in Deutschland und in Ungarn? | Beispiel: Werte in Ungarn

Video-Livekonferenz mit dem Innenminister Niedersachsens Uwe Schünemann Zum EU-Projekttag und Fotoaktion: „Europa in Budapest: Embleme und Flaggen“

Wettbewerb: Wir in Ungarn Quizaufgaben von Schülern für Schüler; MiniWebQuest von Schülern

Mein Lieblingsplatz ist ein Friedhof. mehr


Deutschlern.net – Aussprachetrainer


Eine neue Funktion auf Deutschlern.net: Aufgabentypen – Aussprachetrainer

Interessant auch folgende Meldung auf dem Deutschlern.netBlog: PDF-Arbeitsblätter für DaF bei DeutschLern.net

Auch ich habe schon die Möglichkeit genutzt, die hervorragenden online Übungenen als PDF auszudrucken und im Unterricht einzusetzen.  Deshalb freue ich mich über die qualitative Verbesserung dieses Angebots.

Weihnachten in Ungarn (Teil 2)


Endlich Ferien und höchste Zeit, auf den Abschluss des versprochenen Projekts „Weihnachten in Ungarn“ hinzuweisen. Ein Woche lang hatten die Schüler der 10., 11. und 12 Klassen Zeit, auf die Frage von Cornelia (DaF-Blog) „Und, wie feiert man in Ungarn?“ zu antworten. Dabei konnten sie, entsprechend ihrer Fähigkeiten, einen Beitrag im DSD-Wiki erstellen. Herausgekommen ist ein bunte Mischung verschiedener Anwendungsmöglichkeiten eines Wikis in DaF. Die Beiträge bieten interessante Einblicke in das „offizielle“, aber auch private ungarische Weihnachtsfest. So gibt es  „traditionelle“ Texte, eingebettete Power Point-Präsentationen, Weihnachtsquiz, Befragungen in Text- und Audioform, auch eine Weihnachtsstatistik. Die Tonaufnahmen (mit Mp3-Player und Audacity) haben besonders Spaß gemacht und natürlich konnten alle (auch ich) davon lernen.

Wir möchten alle einladen, die mehr über Weihnachten in Ungarn erfahren wollen, unsere Wiki-Seite zu besuchen:

Weihnachten in Ungarn

Und natürlich wünsche ich allen Frohe Weihnachten und das gleich in 109 Sprachen:

weihnachten

oder einfach anklicken:

Siehe auch:

Weihnachten in Ungarn – Teil 1

Verwandte Themen:

Weihnachten in Ungarn – Teil 1


Aus einem Kommentar auf dem DaF-Blog zum Post Adventskalender 2008 entwickelte sich die Idee, etwas mehr über das Weihnachtsfest in unseren Ländern zu berichten. Cornelia war am schnellsten und erstellte den Post Weihnachten in der Schweiz, den sie mit einem Weihnachtsquiz und den leckeren Guetzli ergänzte. In Budapest brauchen wir etwas länger. Wir versuchen auf dem DSD-Wiki unsere Arbeiten zu erstellen.

Hier ein Vorgeschmack: (Die Schülerarbeiten sind natürlich nicht ohne Fehler.)

An Weihnachten ist es wichtig, dass in der Küche Alles gut funktioniert,weil das Essen unerlässlich für dieses Fest ist. Die Frauen kochen verschiedene leckere Gänge und backen viele Sorten von Kuchen. Die Kinder helfen bei der Dekoration und sie kosten die Kuchen mit Lust und Freude. Am 24. Dezember essen die Familien zum Abendessen nur Sülze. Sülze ist eigentlich gelierte Fleischsuppe mit Schweinefleisch. Sie backen traditionell Beigli. Beigli ist ein Gebäck mit Mohn oder Nuss. Gewöhnlich ist noch „zserbó“. Es ist ein Kuchen mit Marmelade,Nuss und bittere Schokolade. An dem Tannenbaum hängt Schokoladenschmuck und „Meringe“.Es besteht aus Sahne und Zucker und es ist hart. In Ungarn gibt es eine Spezialität,die heißt „szaloncukor“. Diese sind kleine Bonbons aus Schokolade in verschiedenen Geschmacksrichtungen und diese sind mit bunten Papier eingepackt. Lebkuchen ist auch charakteristisch.Diese wurde früher Honigkuchen genannt.Es ist ein Gebäck,das in zahlreichen Variationen vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit erhältlich ist.Das berühmteste Essen auf dem Weihnachtstisch ist die Fischsuppe.Danach kommen die Fischstäbchen mit Maissalat entweder Kartoffelsalat oder geschmorte Reis mit Mais. Heutzutage werden in den Haushalten in der Weihnachtszeit immer mehr besondere Speisen gekocht. Wenn jemand etwas von diesen Speisen kocht,würden wir gern kosten!!

von Berni und Erika

Weitere Arbeiten werden hier folgen: Weihnachten in Ungarn

ZUM-Wiki-Führerschein


Auch in Budapest ist das schlechte Wetter angekommen. So habe ich die Zeit genutzt, den ZUM-Wiki-Führerschein weiterzuentwickeln. Der Führerschein soll helfen, erste Wiki-Schritte selbständig zu unternehmen:

Die Progression der Wiki-Fertigkeiten sind in 4 Ebenen (Niveaus) eingeteilt. Jede Ebene beinhaltet 5 Lektionen (Tutorials), die auf der höheren Ebene wiederholt und vertieft werden können.

Jeder Nutzer kann selbst entscheiden, auf welcher Ebene er beginnen möchte, er kann Lektionen überspringen und so sein eigenes Lerntempo bestimmen.

Für Weiterbildungen ist die Ebene des Wiki-Einsteigers besonders wichtig.

Unter http://wiki.zum.de/ZUM-Wiki-Führerschein kann man sich selbst ein Bild von dem Konzept machen. Mitarbeit ist erwünscht!

Mit folgender Slideshare-Präsentation wollte ich den Lernweg abwechslungsreicher gestalten. Ich könnte mir auch Videos vorstellen, die bestimmte Elemente des Wikis erklären. Wo es möglich ist, soll auch eine Abfrage / Übung erfolgen – Beispiel:

Quiz – Wie schreibe ich in ein Wiki?

Das Wiki „Lernen Heute“ auf Wikispace ist da schon weiter. Hier ein Video, dass zeigt, wie man dort Seiten anlegen und bearbeiten kann:

Hier gefunden: http://lernenheute.wikispaces.com/wikis

Weitere Slideshare-Präsentationen zu DaF und DaF-Landeskunde


Ich möchte hier kurz einige Möglichkeiten vorstellen, wie man Slideshare für DaF nutzen kann:

Wortschatz lernen (Nomen, Artikel, Plural) mit einfachen „flash cards“

Wortschatz lernen (Lexik zum Thema „Bildende Kunst“, em-Aschlusskurs) Bild, Wort (Die Wörter sind leider ohne Artikel) Sehr gut gemacht!!!

Wortschatz: Zahlen, sehr einfache Gestaltung

Wortschatz-Präsentation: „Wie spät ist es?“ Uhr – Sprache-Zuordnung

Wortschatz: „Stammbaum“ , Lexik zur Familie, Übersetzung

Grammatik: „Grammatik Überblick 1“, Übersetzung und Beispiele wichtiger Begriffe

Rechtschreibung: „Die neue deutsche Rechtschreibung – Status 2007“

Landeskunde-Präsentation (Referat) zum Thema: Technik und Innovation in Deutschland

Quiz über Deutsch als Sprache und Deutschland, nur Text

Musik und DaF: „Die Affen rasen durch den Wald“

Patrizia schreibt dazu:

Wo ist die Kokosnuss? wo ist die Kokosnuss? Wer hat die Kokosnuss geklaut?….. Die 9. Klasse (Klasse 1 AE) hat mehrmals mitgesungen und das Refrain auswendig gelernt. Auch die Kokosnuss haben die SchuelerInnen heute gekostet. Die hat ihnen gut geschmeckt : viel Spass kann man beim Singen und Knabbern sogar im Deutschunterricht haben! Nur schade , dass die Animationen beim Hochladen verloren gegangen sind ;-(

Die Schüler meiner neunten Klasse (GER A2) haben auch zwei Präsentationen zum Thema „Ausländer in Deutschland und Ungarn“ erarbeitet, die ich auf Slideshare hochgeladen habe. Es sind nur wenige Folien, weil später in der DSD-C1 Prüfung nur 5!! Minuten Zeit für die Präsentation vorgesehen sind. Der andere Teil der Klasse fertigte Plakate an. Die Texte der Interviews mit Deutschen und Ungarn im jeweils anderen Land befinden sich auf dem neuen DSD-Wiki:

Klasse 9a

Hier die beiden PPTs der Schüler: