Erste Schritte im DSD-Wiki 3 – Quizaufgaben im Wiki erstellen


Im heutigen Post geht es darum, wie man Quizaufgaben im DSD-Wiki (MediaWiki)  erstellen kann. Bis zum 16.8.11 muss man sich jedoch noch gedulden, denn bis dahin ist eine Bearbeitung im Wiki wegen Serverumzug temporär nicht möglich:

Schüler erstellen Test-Übungen im Wiki


DaF-Übungen im Internet

Im Internet gibt es unzählige interaktive Übungen für Deutsch als Fremdsprache, wo Lerner ihr sprachliches und landeskundliches Wissen testen können. Einige seien hier nochmal genannt: das e-DaF-Selbstlernerportal der USZ Düsseldorf, Quiz und Spiele auf der Seite des Goethe Instituts, natürlich die Seiten von Ralf Kinas und die Seite DaF-ÜBUNGEN.online.offline mit 15 Grammatik-Modulen. Eine gute Zusammenfassung vieler Übungen findet man auf der schon hier früher besprochenen Seite http://www.nemcina.org: Hier die Link-Sammlung dieser Seite: Online-Aktivitäten/ Übungen – Grammatik.

Natürlich eignen sich die Übungen um den Lernstoff zu wiederholen und zu festigen, aber ich konnte auch beobachten, dass bei vielen Schülern schnell die Motivation vergeht und es dann oft zu einem  lustlosen „Klicken“  kommt. Meist sind die Übung nicht in einen Kontext eingebettet und nicht immer entspricht die Lexik in den Grammatikübungen den Fähigkeiten der Lerner.

Warum sollten Schüler selbst ihre Übungen erstellen?

Die Methode, das Schüler Aufgaben für Schüler erstellen ist nicht neu. Sie gehört zum Repertoire eines jeden DaF-Lehrers und kommt bei den Lernern immer gut an. Dabei entwickeln die Schüler eine Kreativität, die mich immer wieder überrascht. Sie fühlen sich ernst genommen, wenn daraus ein gemeinsames Produkt entsteht, das  im Unterricht seine Anwendung findet. Dabei habe ich den Eindruck gewonnen, dass sie bei dieser Arbeit den Stoff besser durchdringen, sich gegenseitig helfen und stolz auf ihr Produkt sind. Was im Offline – Lernen funktioniert, sollte auch online umsetzbar sein. Hier mit dem Unterschied, dass die Produkte der Schüler über die Schule hinaus bekannt werden (könnten).

Quiz-Tools in der ZUM-Wiki-Family

Seit einigen Jahren nutze ich im DSD-Wiki das Programm Quiz-Script Framework von Felix Riesterer. (Hier der Link zur Website des Autors der Übungssoftware:  felix-riesterer.de) Es ermöglicht, verschiedene interaktive Übungen zu erstellen, die in ihrer Funktionalität denen von Hot Potatoes ähneln. Quiz-Script Framework funktioniert im ZUM-Wiki und in der Wiki-Family auf ZUM.de,  wo das DSD-Wiki ein „Familienmitglied“ ist.  „Dies gilt gleichermaßen für andere Wikis mit der MediaWiki-Software, die Erweiterung Quiz und das Quiz-Script Framework installiert haben.“ Quelle

Die Möglichkeiten dieses Werkzeugs für DaF habe ich schon vor einiger Zeit auf der Seite Quiz-Tool in DaF und DaZ im ZUM-Wiki beschrieben. Neben Wortschatz- und Grammatik-Übungen, eignet es sich auch zum Lese- oder Hörverstehen. Im Folgenden beschreibe ich kurz einige Testaufgaben. Die Zeichenfolge auf der linken Seite der Tabelle zeigt die Schreibweise im Wiki. Die Schüler müssen nur diese Zeichen:

1. markieren – 2. kopieren – 3. in ihre Seite einfügen und 4. bearbeiten/verändern.

Beispiel für eine Zeichenfolge:

<quiz display="simple">
{Wann wurde die Bundesrepublik gegründet?}
- 1945
+ 1949
- 1933

</quiz>
<quiz display="simple">
{Frage}
- Falsche Antwort
+ Richtige Antwort
- Falsche Antwort

</quiz>

Mögliche Aufgabentypen und Beispiele

Multiple Choice oder einfache Richtig – Falsch – Aufgaben:  Anstatt Fragen kann man auch Bilder einfügen. Dieser Aufgabentyp gehört noch zu der ursprünglichen MediaWiki Software, wie sie zum Beispiel auch auf Wikiversity zu finden ist.

Neu ist die Form der Lückentexte, welche hier auch farblich hervorgehoben werden. Die  Wörter sind in die passenden Lücken zu schieben.

Daneben gibt es die bei Schülern sehr beliebte Möglichkeit eines Memo-Spiels. Memo eignet sich ausgezeichnet für Wortschatzübungen: Deutsch – Muttersprache, Bild – Wort oder Antonyme.

Wie einfach das geht, zeigt folgendes Beispiel:

{|
| weinen || lachen
|-
| laut || leise
|-
| kommen || gehen
|-
| geben     || nehmen
|-
| fröhlich  || traurig
|}
Auch ein Kreuzworträtsel können die Schüler erstellen. Auch hier geht es einfach über kopieren – einfügen und verändern. Beim Anklicken der Zahlen öffnet sich ein Fenster mit der Rätselfrage und kleinerer Kästen, in die man das Lösungswort einschreiben muss. Nach der Betätigung des Knopfes „eintragen“ findet man das Wort im Rätsel.

Auch ein Suchsel ist möglich, auch bekannt als Wortgitter. Die Lösungen sind waagrecht, senkrecht und schräg im Gitter angeordnet. Die gefundenen Wörter werden grün markiert. Leider ist diese Aufgabenform für DaF-Lerner nicht ganz einfach. Besonders die Anordnung „schräg“ bereitet Schwierigkeiten.

Es ist auch möglich Zuordnungs-Übungen zu entwerfen. Zum Beispiel könnten Oberbegriffe und Beispiele kombiniert werden oder (Wie es eine Schülerin selbst entwickelt hat.) Wortarten mit Wörtern.

Konkrete Beispiele im DSD-Wiki

Die ersten Wiki-Quiz-Aufgaben, die Schüler im DSD-Wiki erstellten, waren Aufgaben zu einem Wettbewerb: „Wir in Ungarn“. Damals gab es noch kein Quiztool im Wiki. Einige Aufgaben wurden deshalb später nachbearbeitet. Beispiel: Flüsse und Seen

Ein Schuljahr später konnten die Schüler mit dem einfachen Quiztool arbeiten. Es entstanden kleinere Projekte mit PowerPoint Präsentationen, die durch ein Quiz abgerundet wurden. So war es möglich, dass nach der Präsentation vor der Klasse die wichtigsten Informationen wiederholt werden konnten. Die Mitschüler konnten somit zeigen, ob sie den Vortrag verstanden hatten: Beispiele: 11A-07/08

→ Beispiel: Projekt-Gruppe: Farben
→ Beispiel: Projekt-Gruppe: Religion2

Seit letztem Schuljahr ist es im DSD-Wiki möglich, dass oben erwähnte Tool Quiz-Script Framework von Felix Riesterer einzusetzen. Höhepunkte unserer Arbeit im Wiki waren die Projekte Weihnachten in Ungarn, mit Texten und Quizaufgaben und Meine Lieblingsmusik – Beispiele: Tarantula von Pendulum und Musical.

In diesem Schuljahr habe ich erstmals mit Schülern auf dem A1-Niveau das Tool ausprobiert. Nach einer spielerischen Heranführung („Best of“ der ersten Übungen) sollen nun von einzelnen Schülern den Unterrichtsstoff begleitende Übungen erstellt werden: Auf dem Bahnhof , Kleidung und Grammatikübungen. Mit diesen Übungen können alle anderen Schüler den Stoff wiederholen oder eigene Tests hinzufügen.

Aktuell arbeiten wir natürlich zum Thema Weihnachten:

Fazit

Die meisten Schüler lernten schnell (in einer Unterrichtsstunde) die verschiedenen Testformen einzusetzen. Natürlich gab es auch hier große Unterschiede bei Schülern mit viel oder wenig Computer-/Internet-Erfahrung. Auch das „Web2.0-Märchen“, dass die Arbeit mit Blog, Wiki und anderen Anwendungen automatisch eine starke Motivation bewirkt, kann ich nicht bestätigen. Natürlich sind Schüler anfänglich von den Möglichkeiten des Tools positiv überrascht und bemüht, gute und phantasievolle Übungen zu erstellen. Die Begeisterung ist dann aber schnell verschwunden, wenn sie merken, dass auch diese Aufgabe Arbeit und Zeit kostet. Auch das Erstellen von Tests in einem Wiki bleibt nur eine Hausaufgabe von vielen. Hier ist es wichtig am Ball zu bleiben. Nur mit einem „Strohfeuer“ der Begeisterung ist es nicht möglich, den Schülern erfahrbar zu machen, welcher Nutzen in dieser Art des Lernens liegen könnte. Ich hoffe, dass am Ende des Schuljahres dieses Ziel erreicht werden kann. Dann wären auch weitere Projekte im Wiki sinnvoll, die das kollaborative Lernen in den Mittelpunkt stellen.

Ergänzen möchte ich noch, dass die meisten Quizübungen auf einem interaktiven Whiteboard funktionieren (Siehe auch: Wiki und interaktives Whiteboard). Ich konnte selbst erfahren, dass ein Wiki die oft teuren Programme ersetzen kann. Mit Stift oder Finger lassen sich zum Beispiel die Wörter in die Lücken bzw. den passenden Stellen schieben oder die Memo-Bilder sichtbar machen. Nur das Kreuzworträtsel eignet sich nicht.

Für den Unterricht bedeutet diese Kombination, dass Schüler in der Stunde Aufgaben für andere Lerner erstellen, die diese dann vor der gesamten Lerngruppe am Board ausprobieren. Auch können so fehlerhafte Aufgaben einfacher verbessert werden.

Google-Maps in WebQuests nutzen – Beispiel: Klassenfahrt nach Dresden


TyDresden20050921i0636
Public Domain
Created: 21 September 2005
Location: 51° 3′ 22.54″ N, 13° 44′ 46.68″ E

In diesem „Lernabenteuer“ habe ich versucht, ein landeskundliches Thema mit Hilfe von Google-Maps zu erarbeiten. Entgegen kam mir die Tatsache, dass für viele Schüler der Umgang mit Google selbstverständlich ist. Sie nutzen nicht nur die Suchmaschine, sondern auch Angebote wie G-Maps.

Thema unserer Unterrichtseinheit war die Stadt Dresden. Die Schüler hatten folgende Aufgaben –  Sie sollten:

  • Bahnverbindungen im Internet suchen
  • mit Hilfe von Google-Maps sich in einer Stadt orientieren
  • wichtige Informationen gezielt aus einer deutschsprachigen Website finden
  • mit diesen Seiten eine Power Point Präsentation erstellen
  • mit einem Quiz die erarbeiteten Informationen abfragen
  • einen Reiseplan für eine Klassenfahrt gemeinsam (mit der gesamten Klasse) zu erstellen

Die Aufgabenstellung habe ich im DSD-Wiki vorbereitet. Auch die Bearbeitung und ein Teil der Präsentation erfolgte hier. Als Medien standen uns für jede Gruppe ein Laptop mit W-LAN-Internet sowie für den Lehrer ein Laptop mit Beamer zur Verfügung.

Jede Gruppe sollte über unterschiedliche Sehenswürdigkeiten berichten. Einige Aufgaben, wie Bahnverbindung, Wegbeschreibung und Suche nach einem passenden Restaurant, waren bei allen Gruppen gleich. Hier ein Beispiel:

Gemeinsame Aufgabe für alle Gruppen

Aufgabe 1. Sucht einen passenden Zug für folgende Tage

  • Hinfahrt: 03.12.08
  • Rückfahrt: 06.12.08

Link: Bahn.de

Aufgabe 2. Wie kommen wir in die Jugendherberge?

  • Beschreibt den genauen Weg (Welche Straße – rechts – links usw.)
  • Sucht den Weg über Google Maps

Aufgabe 3. Sucht ein passendes Restaurant in der Nähe der Jugendherberge.

Hilfe: Google Maps nutzen

(Interessant war zu beobachten, wie unterschiedlich die Schüler Google-Maps nutzten.)

Gruppe 1 Der Zwinger

Zwinger Google Maps

Aufgabe

  1. Stellt den Zwinger kurz vor! (Geschichte, besondere Sehenswürdigkeiten usw.)
  2. Sucht Informationen zu folgenden Punkten:
  1. Weg/Anfahrt von der Jugendherberg Google Maps
  2. Öffnungszeiten
  3. Eintrittspreise für unsere Klasse
  4. Welche Führungen oder Veranstaltungen sind für uns möglich?

Zusatzaufgabe: Plant eine kleine Führung durch den Zwinger: Ort → Reihenfolge → Zeitangabe → Kurzinformationen

Diese Links helfen euch

Als Lehrer konnte ich mich fast vollständig zurücknehmen. Nur selten musste ich helfend eingreifen. Angenehm überrascht wurde ich von der Begeisterung, mit der die Schüler die Aufgaben bearbeiteten. Von ihnen selbst kam der Vorschlag, auch mal selbst ein Webquest erstellen zu wollen.

Die Ergebnisse kann man hier sehen:

Vor der Bearbeitung sollte man folgende Punkte beachten:

  • Welche Kenntnisse im Umgang mit Wiki sind bei den Schülern vorhanden?
  • Ist differenziertes Arbeiten möglich? (unbedingt nutzen)
  • Erlaubt die vorhandene Technik die Arbeit am Webquest? (Sicherheitseinschränkungen der Schule, Schnelligkeit der Internetverbindung oder der Rechner usw.)

Das Webquest funktioniert im Wiki nach dem Baukastenprinzip: Kopieren – Verändern ist nicht nur erlaubt sondern auch notwendig. So kann man leicht die Aufgaben der eigenen Lerngruppe anpassen,  relevante Inhalte auswählen, kürzen oder ergänzen. (Die Aufgaben stehen unter der CC-3.0-Lizenz) Auch das Übertragen auf geschlossene Lernplattformen (wie Moodle) oder in Blogs funktioniert problemlos und wurde von mir ausprobiert.

Über weitere Beispiele aus dem Wiki-Baukasten werde ich in nächster Zeit hier im Blog berichten.

Link zur Wiki-Aufgabe: Dresden

Weihnachten in Ungarn (Teil 2)


Endlich Ferien und höchste Zeit, auf den Abschluss des versprochenen Projekts „Weihnachten in Ungarn“ hinzuweisen. Ein Woche lang hatten die Schüler der 10., 11. und 12 Klassen Zeit, auf die Frage von Cornelia (DaF-Blog) „Und, wie feiert man in Ungarn?“ zu antworten. Dabei konnten sie, entsprechend ihrer Fähigkeiten, einen Beitrag im DSD-Wiki erstellen. Herausgekommen ist ein bunte Mischung verschiedener Anwendungsmöglichkeiten eines Wikis in DaF. Die Beiträge bieten interessante Einblicke in das „offizielle“, aber auch private ungarische Weihnachtsfest. So gibt es  „traditionelle“ Texte, eingebettete Power Point-Präsentationen, Weihnachtsquiz, Befragungen in Text- und Audioform, auch eine Weihnachtsstatistik. Die Tonaufnahmen (mit Mp3-Player und Audacity) haben besonders Spaß gemacht und natürlich konnten alle (auch ich) davon lernen.

Wir möchten alle einladen, die mehr über Weihnachten in Ungarn erfahren wollen, unsere Wiki-Seite zu besuchen:

Weihnachten in Ungarn

Und natürlich wünsche ich allen Frohe Weihnachten und das gleich in 109 Sprachen:

weihnachten

oder einfach anklicken:

Siehe auch:

Weihnachten in Ungarn – Teil 1

Verwandte Themen:

Weihnachtsquiz


„Bald ist nun Weihnachtszeit …“ und auch der DaF-Unterricht kommt daran nicht vorbei. Ich möchte den Reigen der Linkempfehlungen heute mit einem Weihnachtsquiz im Stil von „Wer wird Millionär“ eröffnen. Nicht weil ich die Fragen  für den Fremdsprachenunterricht passend finde (einige sind sogar sehr schwer), sondern weil die Idee mir sehr gut gefällt. Das Quiz ist eigentlich eine PowerPoint-Präsentation. Wie bei der bekannten Sendung gibt es zu jeder Frage vier Antworten. Die richtige Antwort wird durch rotierende Schrift beim nächsten Mausklick angezeigt.

Das ganze stammt aus dem Religionsunterricht und ist auf den Seiten von Lehrer-Online zu finden.

Das Quiz kann im Klassenverband oder in Partnergruppen gespielt werden. Es eignet sich für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II und der Berufsschule.

Ich könnte mir vorstellen, dass das auch unseren Schülern Spaß machen könnte. Vielleicht sollte man mehr mit Symbolen und Bildern arbeiten. In PowerPoint wäre auch ein Musik/Ton-Link denkbar.

Mit DaF-Schülern habe ich folgende interaktive Quiz erstellt (DSD-Wiki:Wer wird Weihnachtspunkte-Millionär?)

Verwandte Themen im Blog:

Hier die Präsentation eines größeren Projekts, das ich als DaF-Lehrer in Budapest mit Schülern A2 bis C1 im DSD-Wiki durchgeführt habe: Weihnachten in Ungarn

Statistik und Quiz – geht das?


Ich denke, das sollte man unbedingt mal ausprobieren. Ob man nur zu einem Thema hinführen möchte oder langweilige Statistiken aufbereiten will, den Schülern könnte diese Methode den Schrecken vor Diagrammen etwas nehmen.

Ein Statistik-Quiz macht nicht nur auf das Thema neugierig, sondern der Lerner wird angeregt, sein mitgebrachtes Vorwissen zu hinterfragen. Er wird vielleicht wissen wollen, warum er sich verschätzt hat oder was hinter den Daten/Zahlen steht.

Noch besser wäre es, wenn die Schüler aus einem Diagramm oder aus statistischen Daten selbst ein Quiz erstellen. (Im DSD-Wiki geht das mit dem Quiz-Tool). Diese könnten in Gruppen erarbeitet und später von der ganzen Klasse gelöst werden.

Natürlich sind noch weitere Varianten möglich. Ich bin auf eure Ideen gespannt.

Woher ich die Idee mit dem Quiz habe? Von Statista (Ich weiß – schon wieder Statista. 😉 )

Hier einige Beispiele:

Woher kommen unsere Wörter?


Das Babel-Quiz ist eine spannende „Sprach-Reise“ auf der Seite http://www.abc-der-menschheit.de.

„Die deutsche Sprache hat sich über die Jahrhunderte aus einer langen Reihe anderer Sprachen und Dialekte entwickelt. Auch in jüngster Zeit wanderten immer wieder neue Wörter aus fremden Sprachen ins Deutsche ein.

Zum Beispiel die „Bulette“. Oder das Wort Anorak, das ursprünglich „Wind“ bedeutet. Die Jacken, die wir damit bezeichnen, sind also Windjacken. Wissen Sie, wo das Wort „Anorak“ herkommt? Testen Sie Ihr Wissen!

1. Nachtrag zum Thema Hund


Drei weitere Seiten zum Thema „bester Freund“, die sich für den Unterricht eignen:

Mit dem Rückgang der Dackel-Geburtenrate, eines früher sehr beliebten Haustieres, beschäftigt sich folgendes Video .

  • Warum ist der Dackel ein beliebtes Haustier.
  • Warum wurde der Dackel so beliebt?