StepMap – (Land-)Karten online erstellen


Bei Lehrerfreund habe ich den Hinweis zu diesem wundervollen Tool gefunden:

Mit dem Tool „StepMap“ kann man (interaktive) Landkarten in verschiedener Aufmachung von beliebigen Regionen/Nationen selbst erstellen und auf Arbeitsblättern, Webseiten usw. verwenden. Dies dürfte besonders Lehrer/innen der Fächer Geschichte und Geographie erfreuen, aber auch im Deutsch- bzw. fremdsprachlichen Unterricht kann man von dem Tool enorm profitieren. Sie finden hier eine Beschreibung von StepMap, einige Beispiele und Hinweise zur Verwendung im Unterricht.

Quelle: http://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/stepmap-land-karten-online/3636

Ich habe das gleich mal ausprobiert und eine kleine landeskundliche Reise durch Sachsen angelegt. Das geht überraschend unkompliziert. Schnell sind die Icons eingefügt und beschrieben. Diese können dann mit Dokumenten, Seiten oder Videos verknüpft werden. Auch die Einbindung in WordPress funktioniert problemlos. Ich habe nur schnell etwas zusammengestellt und werde es, wenn mehr Zeit ist weiter ausprobieren.

Es ist absolut DaF-tauglich!

Selbst Schüler könnten hier eigene „Karten-(Sprach)Reisen“ planen und ins Netz stellen. Wichtig für DaF: Das Tool ist auf Deutsch! Ich kann mir vor allem eine Art Webquest mit Karten vorstellen, Präsentationen von Ländern bzw. Regionen oder eine „Dialektreise“ durch deutschsprachige Länder. Vergessen habe ich noch zu erwähnen, dass die erstellten Karten auch in Arbeitsblätter eingefügt (Natürlich dann ohne Video) oder auf dem eigenen Computer gespeichert werden können. Weiteres zur Beschreibung von StepMap, einige Beispiele und Hinweise zur Verwendung im Unterricht finden sich auf der zitierten Seite von Lehrerfreund.

Also los, ich lade euch zu einer kleinen Reise durch Sachsen ein. Klickt auf die Karte, seht euch die Videos an und beantwortet die Fragen:   😉

Sachsen
Landkarten erstellen mit StepMap

Nachtrag (1. Februar 2010)

Aktuell gibt es neue Posts zum Thema StepMap. So beschreibt Literatenmelu sehr ausführlich das Tool.  Sie kommt auch zu dem Schluss, dass sich der Einsatz im Unterricht lohnt, kritisiert aber,“dass sich Schüler bei solchen Diensten anmelden müssen, um sie entsprechend nutzen zu können.“ Auch René Scheppler vom Blog http://blog.initiatived21.de geht in seinem Post Kollaborative Kartenarbeit auf StepMap ein. Wie der Titel schon sagt, favorisiert er die kollaborative Kartenarbeit und dafür, findet er, sei das Tool nicht geeignet. Ich finde die Idee, dass Schüler gemeinsam Karten bearbeiten, natürlich sehr gut. Ich denke aber, dass StepMap auch dies (mit Einschränkungen) möglich macht. Interessant seine Alternative: uMapper. Leider besitzt das Tool nur eine englische Oberfläche. Es soll aber trotzdem leicht zu bedienen sein und noch andere Möglichkeiten besitzen, die auch für DaF interessant sein dürften. Ich zitiere ihn aus seinem Kommentar:

Ich möchte noch ergänzen, dass man bei uMapper natürlich auch eigene Karten hochladen und nutzen kann (Bilddateien werden akzeptiert). Damit wird das Tool natürlich über die Fachgrenzen von Erdkunde interessant:
– Man lade ein Bild des menschlichen Körpers hoch und lasse mit dem Geo-Game menschliche Körperteile bestimmen.
– Man lade ein Bild des Sonnensystems hoch und lasse Planeten bestimmen.
– Man lade eine Wordle-Wolke (http://www.wordle.net) hoch und lasse Wortarten bestimmen (Nomen, Verben, Adjektive usw.). Über die Komplexität der Wordle-Wolke lässt sich der Schwierigkeitsgrad ändern.

Da sind sicher noch einige Szenarien denkbar. Nur, ich vergaß im Artikel diese individuelle Uploadmöglichkeit zu erwähnen.

Die Idee mit der Wordle-Wolke werde ich auf alle Fälle ausprobieren. Aber auch die Möglichkeit Bilder mit Lexik beschreiben zu können, klingt für die Wortschatzarbeit im DaF-Unterricht sehr verheißungsvoll.

Einen guten Überblick, wie StepMap funktioniert, findet man auf den Seiten des Netzcheckers:

StepMap Sachsen

Google-Maps in WebQuests nutzen – Beispiel: Klassenfahrt nach Dresden


TyDresden20050921i0636
Public Domain
Created: 21 September 2005
Location: 51° 3′ 22.54″ N, 13° 44′ 46.68″ E

In diesem „Lernabenteuer“ habe ich versucht, ein landeskundliches Thema mit Hilfe von Google-Maps zu erarbeiten. Entgegen kam mir die Tatsache, dass für viele Schüler der Umgang mit Google selbstverständlich ist. Sie nutzen nicht nur die Suchmaschine, sondern auch Angebote wie G-Maps.

Thema unserer Unterrichtseinheit war die Stadt Dresden. Die Schüler hatten folgende Aufgaben –  Sie sollten:

  • Bahnverbindungen im Internet suchen
  • mit Hilfe von Google-Maps sich in einer Stadt orientieren
  • wichtige Informationen gezielt aus einer deutschsprachigen Website finden
  • mit diesen Seiten eine Power Point Präsentation erstellen
  • mit einem Quiz die erarbeiteten Informationen abfragen
  • einen Reiseplan für eine Klassenfahrt gemeinsam (mit der gesamten Klasse) zu erstellen

Die Aufgabenstellung habe ich im DSD-Wiki vorbereitet. Auch die Bearbeitung und ein Teil der Präsentation erfolgte hier. Als Medien standen uns für jede Gruppe ein Laptop mit W-LAN-Internet sowie für den Lehrer ein Laptop mit Beamer zur Verfügung.

Jede Gruppe sollte über unterschiedliche Sehenswürdigkeiten berichten. Einige Aufgaben, wie Bahnverbindung, Wegbeschreibung und Suche nach einem passenden Restaurant, waren bei allen Gruppen gleich. Hier ein Beispiel:

Gemeinsame Aufgabe für alle Gruppen

Aufgabe 1. Sucht einen passenden Zug für folgende Tage

  • Hinfahrt: 03.12.08
  • Rückfahrt: 06.12.08

Link: Bahn.de

Aufgabe 2. Wie kommen wir in die Jugendherberge?

  • Beschreibt den genauen Weg (Welche Straße – rechts – links usw.)
  • Sucht den Weg über Google Maps

Aufgabe 3. Sucht ein passendes Restaurant in der Nähe der Jugendherberge.

Hilfe: Google Maps nutzen

(Interessant war zu beobachten, wie unterschiedlich die Schüler Google-Maps nutzten.)

Gruppe 1 Der Zwinger

Zwinger Google Maps

Aufgabe

  1. Stellt den Zwinger kurz vor! (Geschichte, besondere Sehenswürdigkeiten usw.)
  2. Sucht Informationen zu folgenden Punkten:
  1. Weg/Anfahrt von der Jugendherberg Google Maps
  2. Öffnungszeiten
  3. Eintrittspreise für unsere Klasse
  4. Welche Führungen oder Veranstaltungen sind für uns möglich?

Zusatzaufgabe: Plant eine kleine Führung durch den Zwinger: Ort → Reihenfolge → Zeitangabe → Kurzinformationen

Diese Links helfen euch

Als Lehrer konnte ich mich fast vollständig zurücknehmen. Nur selten musste ich helfend eingreifen. Angenehm überrascht wurde ich von der Begeisterung, mit der die Schüler die Aufgaben bearbeiteten. Von ihnen selbst kam der Vorschlag, auch mal selbst ein Webquest erstellen zu wollen.

Die Ergebnisse kann man hier sehen:

Vor der Bearbeitung sollte man folgende Punkte beachten:

  • Welche Kenntnisse im Umgang mit Wiki sind bei den Schülern vorhanden?
  • Ist differenziertes Arbeiten möglich? (unbedingt nutzen)
  • Erlaubt die vorhandene Technik die Arbeit am Webquest? (Sicherheitseinschränkungen der Schule, Schnelligkeit der Internetverbindung oder der Rechner usw.)

Das Webquest funktioniert im Wiki nach dem Baukastenprinzip: Kopieren – Verändern ist nicht nur erlaubt sondern auch notwendig. So kann man leicht die Aufgaben der eigenen Lerngruppe anpassen,  relevante Inhalte auswählen, kürzen oder ergänzen. (Die Aufgaben stehen unter der CC-3.0-Lizenz) Auch das Übertragen auf geschlossene Lernplattformen (wie Moodle) oder in Blogs funktioniert problemlos und wurde von mir ausprobiert.

Über weitere Beispiele aus dem Wiki-Baukasten werde ich in nächster Zeit hier im Blog berichten.

Link zur Wiki-Aufgabe: Dresden

Karten zur deutschen Landeskunde


Auf  Commons Commons – Medien findet sich eine stattliche Anzahl  von Deutschlandkarten:

Neben Karten zur deutschen Geschichte – von den Kelten bis zur Gegenwart – gibt es auch Karten zum deutschen Autobahn- oder Eisenbahnnetz, zu Weinanbaugebieten und viele, viele mehr. Fast alle Karten entsprechen dem Lehrplan für das Fach Civilizáció/Landeskunde in Ungarn. Die Lizenz erlaubt es, die Karten auch für das online Lernen einzusetzen. Im DSD-Wiki ist es jetzt möglich, über InstantCommons die Angebote von Commons – Medien direkt einzubinden.  Dies funktioniert auch mit anderen Media-Dateien (z.B.: ogg).

Natürlich gibt es auch ein Atlas of Switzerland und Atlas of Austria.

Hier einige Beispiele für Karten zur deutschen Landeskunde:

Deutschland Übersichtskarte.png
By Lencer and NordNordWest – self-made, using
Generic Mapping Tools, for re-creation, see the code
United States National Imagery and Mapping Agency data, CC BY-SA 3.0, Link

In WordPress eingebettet:

Heutige deutsche Mundarten.PNG
By Michael Postmann – This map is based on a map presenting “historical German language area”. It shows the distribution area of the German language after 1945/50, thus after expulsion from the settlement areas of Eastern Europe. The distribution area of the German minorities of Eastern Europe is based on the data of the numerous German refugee organizations, and of their “homeland card indices”., Public Domain, Link

  • Auch historische Karten: 13. Jahrhundert

Mitteleuropa zur Zeit der Staufer.svg
By Alphathon /’æɫfə.θɒn/ (talk) – File: own work
Data: Droysens-26.jpg, CC BY-SA 4.0, Link

  • Der Verlauf der Berliner Mauer:

Karte berliner mauer de.png
By Incnis Mrsi, based on Sansculotte’s work – based on Image:Karte_berliner_mauer_de.jpg, but in vivid colours and reduced data size, CC BY-SA 3.0, Link

Und natürlich auch Österreich:

Karte Österreich Bundesländer.svg
By LencerOwn work, CC BY-SA 2.5, Link

Österreichstädte.TIF
By RaaymanxOwn work, CC BY 3.0, Link

Austria satellite annotated.jpg
By Michael Schmid – The image is based on a satellite image from [1].
Original image: Credit Jeff Schmaltz, MODIS Rapid Response Team, NASA/GSFC., Public Domain, Link
Siehe auch: Kartensammlung Österreich auf Wikicommans

Zum Beispiel auch mit nummerierten oder leeren Karte, die man gut für Quiz-Aufgaben nutzen kann:

The States of Austria Numbered.png
CC BY-SA 3.0, Link

Auch die Schweiz sollte nicht vergessen werden. Hier eine sehr schöne Karte, die die Verteilung, der in der Schweiz gesprochenen Sprachen zeigt:

Swiss languages.png
By File:Swiss languages 1.pngKokiri at en.wikipediaFile:Swiss languages 1.png, CC BY-SA 3.0, Link

Siehe auch hier im Blog: