Quizlet spricht jetzt auch Deutsch

Der bekannte und teilweise kostenlose online Lernkarten- und Vorkabeltrainer Quizlet  hat jetzt aufgerüstet und bietet eine weitere nützliche Erweiterung an. Man kann sich die zu lernende Lexik nun auch vorlesen lassen. Dies war bisher nur dem Englischen und vier weiteren Sprachen vorbehalten und soll nun bei insgesamt  18 Sprachen funktionieren. Das nun auch Deutsch zu den auserwählten Sprachen gehört, hat mich erst einmal sehr gefreut. Aber was bringt das für Deutsch als Fremdsprache? Ich habe einige Wörter kurz getestet.

Die Einbindung der Audiofunktion erfolgt automatisch. Alle bereits erstellten Lernkartensätze, die mit einer der 18 Sprachen erstellt wurden, erhalten ein kleines „Lautsprechersymbol“.

LautsprechersymbolKlickt man auf das Symbol, wird der gesamte Text vorgelesen, also hier das Hauptwort und der Artikel in der eingetragenen Reihenfolge.

Wie ist die Qualität der vorgelesenen Wörter?

Sehr unterschiedlich. Funktioniert das Lesen bei beiden Begriffen hier noch ganz ordentlich, hat das Programm zum Beispiel Probleme bei dem Wort „Bleistift“ (i klingt nicht korrekt) und bei dem Wort „Beamer“ (Bildwerfer, Digitalprojektor, Daten-Video-Projektor), das vollkommen schief geht, da sich das Wort als „Scheinanglizismus“ bei der Aussprache am Englischen orientiert. Leider lässt sich die Sprache nicht für einzelne Wörter einstellen, sondern immer nur für den gesamten Lernkartensatz. Der Lehrer wird also jetzt neben der von den Lernern eingetragenen Begriffe und Erklärungen, auch die Aussprache der Wörter kontrollieren müssen, was den Mehrwert der neuen Funktion etwas trübt.

Eine weitere Neuerung ist die Übung „Buchstabieren“ (Spelling).

Hier soll der Lerner schreiben, was er hört:

Bei richtiger Aussprache, ist das sicherlich eine sinnvolle Übung.

Insgesamt sind die Neuerungen nützliche Erweiterungen, die bei weiteren Verbesserungen das Sprachenlernen unterstützen können. Quizlet ist als Tool auch deshalb interessant, weil es sich einfach in andere Lernumgebungen (zum Beispiel Moodle oder Wiki) einbetten lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s