Wie krank sind die Deutschen?

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Medikamente.jpg
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Medikamente.jpg

Ich fand heute in der taz einen passenden Artikel zu diesem Thema.  Der Umgang mit Krankheiten ist von Kultur zu Kultur verschieden und dies ermöglicht sicherlich interessante Diskussionen. Hier ein kurzer Auszug:

Einschließlich aller Süchte (Drogen, Alkohol, Sex, Kaufen, Spielen, Arbeiten, Waschen, Essen, Hungern, Internet, Extremsport, Sammeln) sind mindestens 300 Millionen Deutsche krank. Weil das bei einer Bevölkerung von 82 Millionen schlecht möglich ist, kommen auf jeden Bürger vier mehr oder weniger ernsthafte Leiden. Nichts ist langweiliger als ein Mensch, der durch und durch gesund ist.

Aus: Der eingebildete Kranke (taz)

Und hier noch ein tiefer Blick in die deutsche (kranke) Seele:

Ein sehr deutsches Phänomen ist die Pillensammlung. Patienten, die von ihrem Arzt ohne Rezept nach Hause geschickt werden, fühlen sich nicht ernst genommen. Also suchen sie sich einen anderen Doktor, der ihr gravierendes Leiden auf dem Rezeptblock mit einer Klinikpackung bestätigt. Die wandert dann in den heimischen Pillenschrank – falls noch ein Plätzchen frei ist – und bleibt dort bis zum nächsten Umzug. Im Zweifelsfall für immer.

Statistiken zu diesem Thema findet man wieder auf Statista. Leider kann man die Diagramme nicht hier im Blog anzeigen:

Leider kann Ihr Browser diese Grafik nicht anzeigen. Direkter Link zur Statistik „Beschreibung des eigenen Gesundheitszustandes“

Und was soll man machen, wenn man krank ist? Der Erklärbär weiß es: 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie krank sind die Deutschen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s