DaF-Landeskunde-Blick in das Jahr 2009

Nach den Rückblicken nun ein Ausblick auf die Themen des Jahres 2009.

Ob alle Jubiläen hier im Blog mit einem Artikel bedacht werden, kann ich nicht versprechen. Vielleicht wird der eine oder andere Beitrag nur eine kurze Linksammlung. Das Jahr 2009 wird für mich auch einige Veränderungen bringen. Der Vertrag in Ungarn läuft aus und ich werde mich nach einer neuen Arbeit umsehen müssen.

Fangen wir mit einem Komiker an: Heinz ERHARDT,  (Schauspieler, Kabarettist, Komponist, Filmproduzent) wird 100. ! (* 20. Februar 1909 in Riga  † 5. Juni 1979 in Hamburg)

Als Kontrast die ernste deutsche Geschichte: stolze 2000 Jahre der Varusschlacht, der Fall der Berliner Mauer 20 Jahre und auch 70 Jahre des Beginns des Zweiten Weltkrieges (01. September) sind sicherlich inhaltsschwere Themen.

Kultur und Kunst bieten ein Händel-Jahr (250. Todestag) und das Haydn-Jahr (200. Todestag. 31.Mai). Das Staatliche Bauhaus in Weimar eröffnete vor  90. Jahren seine Pforten (21. März 1919).

Die Rockmusik feiert das 40-jährige Bühnenjubiläum der Puhdys.

Kurios finde ich die 725 Jahre der Rattenfängersage von Hameln.

Tagespolitisch wird man an dem Superwahljahr in Deutschland nicht vorbeikommen. Es beginnt mit der Wiederholungswahl in Hessen und wird dann am 30. August mit den Landtagswahlen in Sachsen, Saarland und Thüringen fortgesetzt. Am 27. September kommt es dann zur Wahl zum 17. Deutschen Bundestag.

Der Höhepunkt im DaF- Bereich wird die XIV. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT) vom 3.- 8. August 2009 in Jena-Weimar sein. Ich freue mich, den einen oder anderen dort persönlich kennenzulernen.

Sicherlich gibt es noch mehr Themen für das Jahr 2009. Welche haltet ihr für wichtig?

Weiter Informationen hier:

Advertisements

5 Gedanken zu “DaF-Landeskunde-Blick in das Jahr 2009

  1. Hallo Elzbieta,
    entschuldige die späte Antwort. Ich bin Lehrer an einer Schule und gerade gibt es viel zu tun (Prüfungen). Auch ich würde mich darüber freuen, mit vielen anderen Lehrern weltweit Erfahrungen auszutauschen.
    Wie nutzt du das Internet in deinem Unterricht? Schreibst du ein Blog oder arbeitest du in Moodle.

    Liebe Grüße aus Budapest
    Ralf

  2. Ergänzung
    Hallo Ralf,
    ich möchte mich bei dir für etwas entschuldigen: ich habe vergessen, hinzuzufügen, dass ich das Thema „Weihnachten in Ungarn“, das du mit den Schülern gemacht hast, höchst interessant finde.

    Herzliche Grüße
    Elzbieta

  3. Hallo Ralf,

    Vielen Dank für deinen Vorschlag zum Duzen. Ich habe daran beim Schreiben voriger E-Mail gedacht, aber…. Bei der Kreativität habe ich nicht nur Lehrer gemeint, sondern auch Schüler, die sehr kreativ sein können, falls sie den Einfluß darauf haben, wie sie irgendwelches Problem (Problem ist vielleicht keine gute Bezeichnung dafür) bewältigen (scheint mir auch keine gute Bezeichnung zu sein/eher Kriegersprache:-(oder was sie einfach machen.

    Ich schaue mich um und mache meine ersten Erfahrungen, wenn es um Bloggen geht, und denke, dass die Linkstipps sehr nützlich sind. Eigene Ideen werden oft von verschiedenen Sachen inspiriert.
    Bei uns in Polen leistet das Goethe-Institut tolle Arbeit, wenn es um Fortbildung der Lehrer geht, ich persönlich finde die plattform gestützten (moodle) Seminare eine super Idee, weil es dann oft eine Online Vor- und Nachphase gibt, und weil man dann verschiedene Erfahrungen eigentlich ununterbrochen austauschen kann. In einer Woche (am 13.Januar) findet bei daf live online community ein sehr interessanter Vortrag von Marzena Zylinska von der Uni Torun statt. (Hausaufgaben im DaF Unterricht- Problem oder Chance?, an ihrem Seminar zu diesem Thema in Polen habe ich teil genommen- und das empfehle ich allen, die die HA ein bisschen anders als es in den meisten Lehrbüchern der Fall ist, gestalten möchten, auch allen, die die Ergebnisse der Gehirnforschung, die in dem Buch „Lernen“ von Manfred Spitzer dargestellt wurden, näher kennen lernen wollen.
    In deinem Blogg gibt es auch den Link dazu http://dafnet.web2.0campus.net/?p=138
    Ich hoffe, da werden einige die Möglichkeit nutzen, ihre Erfahrungen auszutauschen und falls jemand von den Ideen von Frau Dr. Zylinska angesteckt wird- wird es kein Fall für einen Notarzt sein:-)

    Lieben Gruß aus Warschau nach Budapest
    Elzbieta

  4. Hallo Elzbieta,
    (ich glaube, wir können uns unter Kollegen duzen oder?)
    Vielen Dank für die Wünsche zum neuen Jahr und natürlich für die wertvollen Hinweise. Dass wir das „Europäischen Jahr der Kreativität und Innovation“ haben, ist mir gar nicht aufgefallen. Ja, es wäre nicht schlecht, wenn sich dies auch auf unseren Unterricht auswirken würde. Deine Buchempfehlung habe ich mir im Netz angesehen und fand die Osborn-Checkliste sehr interessant.
    Ich möchte mich deinem Wunsch nach mehr Kreativität und Innovation unter DaF-Bloggern anschließen. Leider bestehen die Blogs (auch meiner) zu oft aus einfachen Linktipps und zu wenig neuen, eigenen Ideen.

    Herzliche Grüße aus Budapest
    Ralf

  5. Lieber Herr Klötzke,

    danke für eine interessante Information zu dem, was auf uns so alles im Jahr 2009 zukommt und für den Link zu wikipedia.org.

    Unter verschiedenen Informationen fand ich dort auch die, dass das Jahr 2009 zum Europäischen Jahr der Kreativität und Innovation erklärt wurde.
    Ich krabble zwar, wenn es ums Bloggen geht (diese Möglichkeit habe ich im Oktober 2008 in einem interessanten Seminar vom Goethe-Institut Warschau, das von Christiane Bolte geleitet wurde, kennen gelernt, muss mich noch technisch weiter entwickeln… und noch vieles lernen…..) aber ich bin in dieser kurzen Zeit auf sehr viele tolle DaF-Blogs gestoßen, wo Kreativitäts- und Innovationsgeist nicht spucken, ganz im Gegenteil:-)

    So kann das Jahr 2009 eine schöne Herausforderung für DaF-Bloger und ihre Schüler sein.
    Ich habe bei google nachgeforscht http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/08/482&format=HTML&aged=1&language=DE&guiLanguage=en
    http://europa.eu/press_room/press_packs/creativity/index_de.htm
    und erlaube mir den Wunsch zu äußern: möge das Motto „Visionär – kreativ – innovativ“ die DaF-Blogger weiter so begleiten!
    Die IDT Jena-Weimar wird hier sicher der Höhepunkt des Jahres und eine Plattform zum Erfahrungsaustausch sein.

    Und auf das Thema Kreativität weiter eingehend: gestern habe ich mir das Buch von Dr. Matthias Nöllke „Kreativitätstechniken“ (polnischer Titel: „techniki kreatywności- jak wpadać na lepsze pomysły“) gekauft (Telepathie?). Wer zum Inhalt Näheres erfahren möchte, kann ein paar Rezensionen hier finden
    http://www.jobware.de/ra/rt/li/sm/3.html#
    http://www.amazon.de/Kreativit%C3%A4tstechniken-Matthias-N%C3%B6llke/dp/3448049875
    http://www.literaturzeitschrift.de/rezension/lesen.php5?page=detail&id=338&search_subcategories=yes&PHPSES

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s