„Aha-Erlebnisse: Populäre Reiseirrtümer“ auf sueddeutsche.de

Witzige Anregungen für den DaF-Unterricht dürfte man auf der Liste der beliebtesten Reise-Irrtümer der SZ finden.

Bild und Irrtum (oder eine Frage) auf Folie oder Arbeitsblatt kopieren und  die Lerner mögliche Lösungen finden lassen. Das könnte auch ein Wettbewerb der besten Lösungen werden. Ein häufiger Irrtum mit Landeskundebezug:

Hamburger heißen so, weil früher „Ham“ (englisch für Schinken) drin war

Über den Ursprung des Hamburgers gibt es verschiedene konkurrierende Theorien. So soll er unter anderem als gebratenes Hackfleischstück mit deutschen Einwanderern aus Hamburg in die USA gekommen und dort – vermutlich um Besteck zu sparen – zwischen zwei Brötchenhälften gelegt worden sein.

Selbst wenn die tatsächliche Entstehung nicht mehr eindeutig nachzuvollziehen ist, eines steht jedenfalls fest: Der Hamburger enthält keinen Schinken, sondern in der Regel mageres Rindfleisch.

Ausführliche Erklärung auf Wikipedia und weitere Bilder auf Wikimedia Commons.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s