txtr: Kollaboratives Lesen

LEIDER GIBT ES DAS HIER BESCHRIEBENE TOOL NICHT MEHR. DIE LINKS VERWEISEN AUF EINE ANDERE SEITE!

Das Tool muss ich einfach verlinken. Es eignet sich ganz sicher für die schulische Projektarbeit, jedenfalls versprechen die Macher:

So können Sie in kürzester Zeit einen Ort schaffen, um gemeinsam an Texten zu arbeiten.

Die Anwendung  txtr bietet ein gut gemachtes Einführungsvideo. Die Texte sollen sofort nach dem Hochladen (dabei hilft ein „Uploader“) zu sehen sein. Zu jedem Text gibt es eine kurze und feste URL, und auf Texte in öffentlichen Ordnern können auch Dritte sofort zugreifen. Sinnvoll die Möglichkeit, die Ordner auf eine Gruppe von Leuten einzuschränken. Geboten wird außerdem ein Clipping-Tool, mit dem man Texte von anderen Webseiten im txtr-Account speichern kann. Den Account erhält man nach Anmeldung (Benutzername, E-Mail-Adresse). Die Texte kann man weiterempfehlen und kommentieren. In Planung ist das Tool  txtr mobil, das auf dem iPhone laufen soll (für Dezember 2008). Bin gespannt! txtr habe ich auf dem Blog Web 2.0 gefunden: txtr


3 thoughts on “txtr: Kollaboratives Lesen

  1. Hallo Joachim,
    Google Docs und Google Notebook habe ich aus persönlichen Gründen nicht ausprobiert. Ich nutze zwar Google zur Suche, habe es aber bisher vermieden, ein Google-Konto anzulegen. Vielleicht ist mein Misstrauen übertrieben, aber wenn es Alternativen gibt, sollte man diese nutzen und txtr wird da nicht die letzte Antwort bleiben.

    Zum didaktischen Konzept hatte ich einfach an Projektarbeit gedacht. Dazu nutze ich in der Schule ein Wiki. Leider ist der Zusammenarbeit dort aus Gründen des Urheberrechts Grenzen gesetzt. Fundstücke aus dem Netz können nur schwer im Wiki zur gemeinsamen Weiterverarbeitung gesammelt werden, denn unser Wiki ist für jeden zugänglich. In der Schule kann man auf das eigene Intranet ausweichen, aber dies ist auch umständlich. Und was will man machen, wenn die Schüler von zu Hause aus zusammenarbeiten wollen?

    Eine andere Idee ist die grenzüberschreitende Projektarbeit . Es gibt hunderte DSD-Schulen weltweit. Was für tolle Projekte könnten entstehen, wenn diese aus unterschiedlichen kulturellen Blickwinkeln bearbeitet werden würden? Ein Wiki wäre dafür eine passende Plattform und vielleicht könnte man txtr oder andere Tools nutzen, um Dokumente gemeinsam zu bearbeiten.
    Viele Grüße aus Budapest
    Ralf

  2. Habe es mir mal angesehen, mir ist aber nicht klargeworden, wo und ob es Vorteile gegenüber Google Docs gibt. In Kombination mit Google Notebook und Firefox Plugin geht hier denke ich das Gleiche und noch mehr. Man muss da wirklich mal ein gutes didaktisches Konzept entwickeln.

  3. Hi,
    schön zu sehen, dass txtr Anklang findet. Wir freuen uns über jedes Feedback – wenn sich txtr in irgendeinem Zusammenhang im schulischen Umfeld einsetzen lässt, sind wir besonders interessiert.

    Viele Grüße
    Ulrik (Business Development txtr)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s