Wiki in der Schule

Diese Woche habe ich wieder mit einer Klasse an unserem Wiki gearbeitet. Auf dem Programm stand eine kurze Einführung in das Wiki und erste Schreibversuche. Dabei konnte ich wieder einmal fesstellen, dass die Schüler schneller und unkomplizierter mit diesem Medium umgehen als ein Großteil meiner Kollegen. Nun, nachdem die ersten Texte geschrieben und formatiert sind, geht es an das erste Schreibprojekt. Die Klasse befindet sich auf den Sprachstufen A2 und B1. Unser Lehrwerk TANGRAM sieht das Thema Biografie und Präteritum vor.

Folgendes habe ich im Wiki geplant: (Wo? http://www.gratis-wiki.com/DSD/index.php?title=10B-07/08)

Wir erfinden eine Geschichte

Ausgangssituation

  • Kinder, die sich schon seit dem Kindergarten kennen und gemeinsam die Schule besucht
  • 7 Namen (Junge oder Mädchen)

7 Charaktere

  • Welche körperlichen Eigenschaften und welche Charaktereigenschaften haben diese 7 Kinder? (direkte Charakterisierung)
  • Folgende Personen wurden von den Schülern erfunden und beschrieben:

      So soll es weitergehen:

      Das Klassentreffen

      20 Jahre nach der Schule sehen sie sich auf einem Klassentreffen wieder. Dort erzählt jeder, was er die letzten 20 Jahre gemacht hat.

      Aufgabe

      • Schreibt eine Biografie eurer Person. Was hat er wann gemacht? Welche Höhen und Tiefen hat sie erlebt?
      • Zeitform: Präteritum

      Folgende Idee möchte ich gerne ausprobieren, aber bin mir noch nicht sicher, wie ich es umsetzten soll. Vielleicht hat jemand eine Idee. Ziel ist es kooperativ zu arbeiten:

      Wie geht es weiter?

      • Nach dem Klassentreffen wollen sich die 7 häufiger treffen und zusammen etwas unternehmen.
      • Was könnten sie gemeinsam machen? Wo und wann sich treffen?
      • Über was könnten sie dabei reden?
      • Vergangenheit
      • Gegenwart
      • Zukunft

      Verknüpft (verlinkt) eure Texte. Schreibt gemeinsam Dialoge. (WIE?)

      Von „http://www.gratis-wiki.com/DSD/index.php?title=10B-07/08

      Weil ich gerade beim Thema Wiki bin. Gestern bin ich auf dem Blog des Medienzentrums Groß-Gerau (“Der Weg ist das Ziel”: Wikis im Unterricht) auf folgenden Beitrag von Klaus Himpsl aufmerksam geworden:

      Wiki in der Schule: auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur?
      (oder: Wie wir trotz Wikipedia nicht einer Copy&Paste-Generation Vorschub leisten …)

      Ich möchte folgenden Auszug daraus zitieren:

      „Beim Arbeiten mit einem Wiki ist die Maxime „Der Weg ist das Ziel“ tatsächlich keine leere Floskel, sondern wesentlicher Bestandteil der Unterrichtsphilosophie. Was nicht bedeutet, dass die Ergebnisse nichts wert und nicht vorzeigbar wären, im Gegenteil: Ist das Schul-Wiki oder Klassen-Wiki „offen“ und über die Schulhomepage für Freunde und Verwandte leicht auffindbar, so steigt die Motivation der Schüler/innen sofort immens!“

      Ein wirklich nicht nur für Lehrer lesenswerter Artikel, denn er geht auf die Aengste und Vorbehalte ein, die oft auch auf Seiten der Schulleitung existieren und so den nicht immer leichten Start eines Wikis erschweren.

      Advertisements

      Kommentar verfassen

      Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

      WordPress.com-Logo

      Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

      Twitter-Bild

      Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

      Facebook-Foto

      Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

      Google+ Foto

      Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

      Verbinde mit %s